Dienstag, 3. Januar 2017

Sally Hansen - Belle of the Ball

Hallochen Zusammen,

Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gestartet. Bei uns hier war es eher ruhig dieses Mal.
Heute habe ich die Basis meiner Silvestermani für euch. Vielleicht habt ihr sie schon bei Instagram gesehen. Wenn nicht ist sie hier noch einmal.


Als Basis habe ich Belle of the Ball von Sally Hansen verwendet. Als ich letztens bei DM die Nagellacktheken begutachtete, stand auf dem Lack neu, da er mir gut gefiel dürfte er mit mir nach Hause reisen. Bei Recherchen im Internet habe ich dann festgestellt, dass der Lack nicht so richtig neu, sondern nur neu im Standardsortiment ist 😑
Trotzdem gefällt er mir unglaublich gut 😊 



Es ist wohl eigentlich ein blauer Lack. Aber es schwimmen so viele nd rote Schimmerpartikel in ihm, dass ich ihn für einen lilafarbenen gehalten habe. 
Der Auftrag war supi. Die erste Schicht zwar noch etwas durchscheinend, aber mit der Zweiten war alles schicki.
Den Pinsel von Sally Hansen mag ich sehr gerne. Er ist gut geschnitten und es lässt sich gut damit lackieren, wie ich finde. Die Trocknungszeit war recht kurz, so das man schnell weiterarbeiten konnte.



Für das Gradient kam dann ein Make-up Schwämmchen und Jiggle-hi Jiggle-Löw von essie zum Einsatz.So hat man schnell und unkompliziert eine elegante Mainküre zu Silvester.



Was war bei euch Silvester auf den Nägeln los?

Bis dann denn

Montag, 26. Dezember 2016

26 Nail Art Ideas - Pastel Christmas





Hallochen Zusammen,

wie die Zeit doch rennt... Weihnachten ist schon fast rum. Das Erste mit Kind. Das ist schon was anderes. Morgen geht's auf große Fahrt. Mal schauen wie sich das so gestaltet im Zug.
Bei den Nail Tarts soll es dieses Weihnachten nicht klassisch rot, grün und Gold sein, sondern pastellig.

Als Basis habe ich mich für oh behave! aus der diesjährigen Winterkollektion von essie entschieden.



Oh behave! Ist auf den meisten Bildern irgendwie rosa...bei mir irgendwie nicht...bei mir ist es eher son apricot, jedenfalls im Licht meiner Lampen. Bei Tageslicht hat es dann doch einen Rosa-Schimmer.


Vom Auftrag her, war der Lack ein Träumchen. ZweiSchichten sind gut deckend und ratzifatzi getrocknet. Mit Top Coat und Base Coat hat der Lack bei mir 3 Tage gehalten. Dann gab es etwas Tipwear und am Zeigefinger verabschiedete sich eine Lackschicht komplett. So kann man auch Nagellackentferner sparen 😅


Für die Nail Tart habe ich dann meine Stelmpelplatten durchforstet. Auf der Moyou London Festive 13 gibt es das Motiv vom Ringfinger und die übrigen sind auf der BP01 vom Born Pretty Store.
Zu Weihnachten gehört für mich ja unbedingt ein Weihnachtsbaum und natürlich Schnee. Das mit dem Schnee ist hier in Norddeutschland ja meistens eher nicht so. Aber das idealistische Bild bleibt.
Fehlen dürfen natürlich auch die Zuckerstangen nicht, als Stellvertreter für all die tollen Süßigkeiten, die es immer gibt. 





Wie sieht bei euch Weihnachten in der Idealvorstellung aus?

In diesem Sinne ein schönes Restweihnachten.










Freitag, 25. November 2016

26 Great Nail Art Ideas - Winter Warmth mit ready to boa


Hallochen Zusammen,

da sind schon wieder zwei Wochen um und wir kommen zum nächsten Thema der Nail Tarts. Diesen Freitag soll es was warmes sein...also winter warmth.
Ich habe da an diese typischen gestrickten Winter-Pullis gedacht und hatte auch gleich das richtige Equipment dafür parat. Aber leider kommt ja meistens dann doch alles anders...

Angefangen habe ich aber nach Plan mit ready to boa aus der aktuellen winter LE von essie. Der kam nämlich gerade zum rechten Zeitpunkt bei mir an.


Qualitativ kann man nicht meckern. Der Lack lässt sich einwandfrei auftragen und deckt schon mit einer Schicht. Der Schimmer ist wunderschön und passt gut in diese Jahreszeit. Auch der Glanzgrad ist gut. Mit Top Coat aber noch besser.
Alles was mich stört, ist die Farbe...ich hatte ihn auf Fotos gesehen und dachte er wäre so mehr Bordeaux...is er aber nicht...sondern eher bräunlich...Diese Erkenntnis hat mir irgendwie den Spaß am Lack verdorben :(


Nach dem ich ne Nacht drüber geschlafen hatte, machte ich mich an mein Design...ich wollte ja unbedingt son Winter-Pullover. Auf einer Rechteck-Platte vom Born Pretty Store wurde ich dann auch fündig und macht mich frohen Mutes daran meinen weißen Stempellack zu suchen um dann zu stempeln.


Nur leider ging das nicht so wie ich wollte. Ich dachte erst es liegt bestimmt daran, dass ich so lange schon nichts mehr gestempelt habe. Also einfach weiter versuchen. Mein Stempel nahm aber einfach nicht die Farbe auf...dann dachte ich vielleicht ist mein Stempelkissen nicht geeignet für die Platte. Ich habe alle Köpfe durchprobiert und keiner hat funktioniert. Als nächstes hatte ich meinen Lack in Verdacht. Der ist aber eigentlich neu. Ich wollte den white knight von Moyou London benutzen. Also habe ich mir eine referenzplatte herausgesucht, bei der ich weiß, dass die Motive "funktionieren" und siehe da, alles wie immer easy und schön. Blieb noch der scrapper. Auch davon habe ich verschiedene. etwas biegsamere und auch ganz harte...dabei ist mir dann das Problem aufgefallen. Das Motiv ist einfach nicht tief genug in der Platte. egal mit welchem scrapper ich überschüssige Farbe abgenommen habe, es war einfach nichts mehr auf dem Motiv. Schon irgendwie sehr ärgerlich. Das ist schon die 2. Rechteck-Platte bei der das so ist. Bei den Runden habe ich das Problem nicht.

NAja ich musste dann umdisponieren. Aber irgendwie stellt mich auch das nicht zufrieden. Da heute ja überall Rabatte zu haben sind, habe ich gleich mal ein paar neue Stempelplatten bestellt. unteranderem auch mit Pulli-Motiven drauf. Dann versuche ich mcih vielleicht demnächst noch einmal an einem solchen Design.


Hattet ihr auch schon mal solche Probleme bei stempeln?

Ich bin mal gespannt was die Anderen so gezaubert haben.

Bis dann denn








Dienstag, 15. November 2016

26 Great Nail Art Ideas - black base


Hallochen Zusammen,

ich versuche diesen Blogeintrag nun zum 4. Mal zu schreiben. Andauernd passiert irgendwas und entweder Teile oder der ganze Eintrag ist weg. Wie macht ihr das eigentlich, schreibt ihr den Text irgendwo vor und kopiert ihn nur um ein Back up zu haben oder schreibt ihr direkt auf eurem Blog los?
Also ich glaube ich werde es jetzt immer über diesen "Back up" Umweg machen. Das ist mir jetzt echt zu doof gewesen. Zu allem Überfluss hat es auch noch meine Nagellackkisten-Seite zerschossen. Die muss ich also auch noch einmal machen...😑


Aber nun zum eigentlichen Thema. Ich hatte ja erwähnt, dass die Crumpets Nail Tarts mit einer neuen Challenge begonnen haben. Sie läuft dieses Mal zweiwöchentlich. Also etwas entspannter als letztes Jahr. Auf Grund des Umzuges und so, habe ich die ersten beiden Themen allerdings leider verpasst. Es waren Blue and Silver und Halloween in the wrong Colours.
Letzten Freitag ging es um Black Base. Ich hatte so viele Ideen im Kopf, dass ich mich lange Zeit gar nicht entscheiden konnte. Nach reiflicher Überlegung kam ich zu dem Schluss, dass ich schon ewig nichts mehr mit Tape gemacht habe. Also nicht Grundfarbe lackieren, Tape drauf, nächste Farbe drüber und Tape wieder ab, sondern Grundfarbe rauf, Tape rauf und fertig.
Als Black Base diente "Never have too Mani Friends!" Aus der Hello Kitty Collection von OPI. Ich bin letztens bei TK Maxx auf das Set in der schwarzen Klappbox gestoßen, habe mich umgeschaut und es ganz schnell zur Kasse getragen.


Never have too Mani Friends ist ein klassischer Creme-Lack in schwarz. Die Konsistenz war sehr gut, nur bin ich entweder langsam geworden oder die Lacke trocknen einfach mega schnell...ich hatte immer nur sehr wenig Zeit alles ordentlich zu verteilen. Ich suche den Fehler erstmal bei mir, da ich ja eine recht lange Lackpause gemacht habe. Der Lack deckt in zwei Schichten und bildet einen schönen Glanz aus. Trotzdem gab es natürlich eine Schutzschicht aus Top Coat oben drüber.


Während alles gut durchtrocknen dürfte, habe ich schon mal die Tapestreifen zurechtgeschnitten und bereitgelegt. Passend zum Wintereinbruch hier, habe ich mich für glitzerblau entschieden.
Finger für Finge kamen die Streifen dann in Position. Jeder Finger wurde sofort mit Top Coat versiegelt.



Ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden. Allerdings weiß ich jetzt auch wieder warum ich eigentlich immer die andere Tapemethode bevorzuge. Also Grundfarbe rauf, Tape rauf, zweite Farbe rauf und Tape wieder abziehen. Es hält einfach länger. Schon nach ein paar Minuten haben sich die ersten Streifen wieder gelöst...naja immerhin hat es für die Fotos gereicht.
Was sind eure Erfahrungen mit Tapemanis?


Na dann bis dann denn


Montag, 7. November 2016

Was so los war...

Hallo???

Ist hier noch jemand???
Hat ja nun doch irgendwie ewig gedauert, bis hier mal was passiert. Wie ihr ja vielleicht auf Instagram mitbekommen habt, gab es ein paar Veränderungen in meinem Leben.
Zwischendurch habe ich auch überlegt es ganz sein zu lassen. Aber irgendwie mag ich es auch mich hier auszutoben als nur ein Bild für Instagram zu machen und fertig.



Veränderung Nummer 1 und wohl der Hauptgrund warum es länger ruhig war. Ich bin schwanger und  nein ich bin nicht in Panik ausgebrochen, weil Nagellack giftig ist und Nagellackentferner ja sowieso (das habe ich gleich als Erstes nachgelesen als wir uns dafür entschieden haben ein Kind zu bekommen), sondern ich war immer sehr Müde nach der Arbeit und habe lieber geschlafen oder auf der Couch gesessen als noch irgendwas zu tun, wobei ich mein Gehirn hätte anstrengen müssen. Außerdem kam noch hinzu, dass auf der Arbeit sehr viel los war.
Durch die Schwangerschaft hatte sich auch irgendwie mein Geruchssinn verändert, so dass Nagellack wie verfaulte Kartoffeln gerochen hat oder was auch immer. Auf jeden Fall so, dass ich keinen Bock hatte mich mehr damit zu beschäftigen.



Veränderung Nummer 2 ist der Umzug in ein Eigenheim. Damit verbunden ist natürlich das Einpacken aller möglichen Dinge wie natürlich auch des Nagellackes. Naja der ist nun immer noch eingepackt, da ich mir noch nicht sicher bin wie die Anordnung der Regale werden soll.


Aber trotzdem gibt es natürlich auch Nagellack, der hier so frei in der Gegend umhersteht. Man findet beim Bummeln durch die Geschäfte ja oftmals Dinge, die man mitnehmen kann 😅
So ist mir bei TK Maxx die NEW ORLEANS COLLECTION von OPI in der Miniausführung in die Hände gefallen. Für 13€ könnte ich da einfach nicht widerstehen.


Für heute gab es passend zum Postanlass Suzi Nails New Orleans, da uns ein Mädchen vorausgesagt wurde. Dazu aber auch Rich Girls & Po-Boys, da es ja immernoch spontan ein Junge werden könnte. Ich würde ja sehr lachen wenn es dazu kommen würde.

Vom Auftrag her habe ich bei den kleinen OPI's oft das Problem, dass schon aufgetragener Lack beim verteilen wieder streifig wird. Mit einer zweiten Schicht wird dieses Problem ja dann meistens gelöst. Aber nervig ist es schon. Ich nehme daher bei den kleinen Flaschen immer etwas mehr Lack als sonst auf den Pinsel um den Lack besser verteilen zu können. OPI's ob klein oder groß trocknen ja in einer sehr angenehmen Geschwindigkeit.
Zur Verzierung gab es ein kleines Herzchen für den Ringfinger.


Mal schauen wie es weiter geht. In 3 Wochen ist der errechnete Termin.
Ich hoffe, dass ich bis dahin noch ein wenig was fertig bekomme. Die Crumpets Nail Tart haben auch mit einer neuen Challenge angefangen, dafür möchte ich noch ein bisschen was vorbereiten. Aber lasst euch überraschen. Ich möchte mich an dieser Stelle noch nicht auf einen Zeitplan festlegen.


Also dann bis dann denn